Main Contents

Schützenheim und Schießstand

Das Schützenheim, neu errichtet an der Gorch-Fock-Straße zum 200-järigem Jubiläum im Jahre 2001, ist der Stolz des Vereins. Beim Bau wurden durch die Mitglieder erhebliche Eigenleistungen eingebracht.

Schützenheim

Der große Aufenthaltsraum mit einem kleinen Tresen ist ein beliebter Treffpunkt. Hier sitzen die Schützen zusammen, bereiten sich auf das Schießen vor oder besprechen danach die Ergebnisse. Mit der angrenzenden Küche ist der Raum für kleine Feierlichkeiten oder Familienfeste geeignet. Die Jugend verfügt über einen eigenen Raum, in dem sie ungestört ihren Aktivitäten nachgehen kann.

Kern des Schützenheimes ist natürlich der Schießstand. Er ist für Luft-, Pressluft- und CO2-Pistolen oder -gewehre im Kaliber 4,5mm mit einer Geschossenergie bis 7,5 Joule zugelassen. Auf zwölf Bahnen (10 Meter) kann gleichzeitig geschossen werden. Die stabilen Auflagen können abgesenkt werden, um Pistolen- und Freihandschützen nicht zu behindern. SchützenheimModerne Scheibenzuganlagen sorgen für sicheren Transport der Scheiben. Eine Spezial - Gewehr- und Pistolenhalterung sowie ein Laser - Simulator tragen dazu bei, Ungeübten den Einstieg in den Schießsport zu erleichtern. Die Auswertung der Scheiben wird bei Wettkämpfen und internem Schießbetrieb verzuglos auf elektronischem Wege vollzogen.
Der Schießstand ist mit wenigen Handgriffen in einen Mehrzweckraum wandelbar. Er ist gefliest und in der Mitte mit einem Laminatboden ausgelegt. Als Versammlungsraum, Ballsaal oder Raum für Ausstellungen und Musikveranstaltungen hat er schon oft seine Flexibilität bewiesen.

Auch wenn der Verein 2001 beim Bau des Heimes aus Kostengründen auf die zusätzliche Errichtung eines Kleinkalibergewehr - und Pistolenstandes mit 50- und 25-Meter-Bahnen verzichten musste, ist deren Bau nur aufgeschoben. Für eine überdachte Anlage mit 5 bzw. 4 Bahnen wurden Pläne hergestellt. Offen ist nur noch dessen gesicherte Finanzierung. Vielleicht findet sich ja noch ein wohltätiger Sponsor!

Schützenheim